Euro am Nachmittag etwas fester

Etwas fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und leicht höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Keine markanten Bewegungen vollzog der Euro auch zu den anderen internationalen Leitwährungen Pfund, Yen und Franken.

Etwas fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und leicht höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Keine markanten Bewegungen vollzog der Euro auch zu den anderen internationalen Leitwährungen Pfund, Yen und Franken.

Ein Händler beschrieb das bisherige Tagesgeschehen am Devisenmarkt als "lustlos". Der Marktteilnehmer verwies auf eine Zurückhaltung der Anleger im Vorfeld der kommenden Woche anstehenden US-Notenbanksitzung. Von der Fed werde mit Spannung erwartet, wie weitere mögliche geldpolitische Maßnahmen in den USA ausschauen könnten. Aktuell gebe es Dollar-Verkaufsinteressen zu beobachten, welche den Euro-Dollar-Kurs etwas nach oben treiben, hieß es weiter.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3857 (zuletzt: 1,3803) USD festgestellt und liegt damit 3,81 Prozent oder 0,0549 Einheiten unter dem Ultimowert 2009 von 1,4406 USD.

Lesen Sie auch