Euro am Nachmittag etwas fester

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag und nahezu unverändert zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Mittwochnachmittag. Auch gegenüber den übrigen Leitwährungen zeigte sich die Gemeinschaftswährung mit höheren Notierungen.

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag und nahezu unverändert zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Mittwochnachmittag. Auch gegenüber den übrigen Leitwährungen zeigte sich die Gemeinschaftswährung mit höheren Notierungen.

Händler berichten von einem eher volatilen Markt. Aufgrund einer Abstufung des Ratings für Irland von AA- auf A+ durch die Agentur Fitch drehte der Euro gegen 13:00 kurzfristig ins Minus. Kurz darauf erholte sich die Leitwährung aber wieder. Der Euro sollte in den nächsten Tagen weiter gut gesucht bleiben. Sollte die Widerstandsmarke von 1,3990 nicht halten, werde außerdem ein nächster Schritt des Euro in Richtung 1,4000 möglich, so Marktteilnehmer.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3856 (zuletzt: 1,3780) USD festgestellt und liegt damit 3,82 Prozent oder 0,0550 Einheiten unter dem Ultimowert 2009 von 1,4406 USD.