Euro am Nachmittag weiterhin fest

Freundlich gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und etwas höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Gegenüber den Richtwerten der übrigen Leitwährungen zeigte sich der Euro mit leichten Abschlägen.

Freundlich gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und etwas höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Gegenüber den Richtwerten der übrigen Leitwährungen zeigte sich der Euro mit leichten Abschlägen.

Die Gemeinschaftswährung reagierte bis dato kaum auf die Veröffentlichung von über den Erwartungen ausgefallenen US-Konjunkturdaten. "Die Dollar-Schwäche hält an, der Euro wird weiterhin gesucht. Der Markt reagierte sehr verhalten auf die US-Daten", berichtete ein Händler.

Nach den deutlichen Zugewinnen der vergangenen Wochen könne es jedoch jederzeit leicht zu einer Korrektur kommen, hieß es weiter. "Derzeit will die negativen Nachrichten aus Europa am Markt aber anscheinend niemand hören", ergänzte der Marktteilnehmer.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3648 (zuletzt: 1,3611) USD festgestellt und liegt damit 5,26 Prozent oder 0,0758 Einheiten unter dem Ultimowert 2009.

Lesen Sie auch