Euro am Nachmittag etwas höher

Etwas höher gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Montag und schwächer zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Dienstagnachmittag. Zum britischen Pfund notierte er etwas fester, zu den übrigen Leitwährungen präsentierte er sich jedoch mit Abschlägen.

Seit dem späten Vormittag tendierte die Gemeinschaftswährung knapp unter der Marke von 1,36 US-Dollar. Vor allem die enttäuschenden Zahlen zum britischen Wirtschaftswachstum haben den Euro unter Druck gesetzt, hieß es von Marktteilnehmern. Vorläufigen Berechnungen zufolge ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Großbritanniens im vierten Quartal 2010 überraschend um 0,5 Prozent zum Vorquartal geschrumpft.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3596 (zuletzt: 1,3571) USD festgestellt und liegt damit 1,75 Prozent oder 0,0234 Einheiten über dem Ultimowert 2010 von 1,3362 USD.

Lesen Sie auch