Euro am Nachmittag kaum verändert

Artikel teilen

Der Euro hat sich heute, am frühen Dienstagnachmittag mit geringfügig höheren Notierungen gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3751 US-Dollar.

"Es plätschert weiter dahin", sagte ein Wiener Währungshändler. Die europäischen Konjunkturdaten vom Vormittag brachten keine Bewegung, hieß es. Die um 16.00 Uhr anstehenden US-Konjunkturdaten könnten noch für etwas Impulse sorgen, obwohl der Händler nur bei großen Überraschungen Reaktionen beim Euro/Dollar sieht.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3754 (zuletzt: 1,3735) Dollar ermittelt und liegt damit 1,35 Prozent oder 0,0037 Einheiten unter dem Ultimowert 2013 von 1,3791 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,8240 (0,8246) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,2193 (1,2209) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 140,65 (140,69) japanischen Yen.

Für die tschechische Krone wurde heute von der EZB ein Richtwert von 27,346 (27,362) Kronen für einen Euro und für den ungarischen Forint von 309,12 (310,24) Forint je Euro ermittelt.

OE24 Logo