Euro am Nachmittag wenig verändert

Der Euro hat sich heute, Dienstag, am frühen Nachmittag mit nur wenig veränderten Notierungen gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3759 US-Dollar nach 1,3775 Dollar heute Früh. Auch die Veränderungen zu Pfund und Franken fielen gering aus. Zum Yen konnte er sich etwas steigern.

Ein Händler begründete die leichten Kursverluste gegenüber dem US-Dollar mit "Gewinnmitnahmen vor der Fed-Sitzung". Bis zu den Kommentaren der US-Notenbank im Anschluss an die morgige Zinssitzung seien auch keine allzu großen Bewegungen zu erwarten. "Über 1,3750 Dollar scheint der Euro ganz gut unterstützt zu sein. Oben liegt der wichtige Punkt bei 1,3830 Dollar", hieß es weiter. Kaum Impulse lieferten bis dato die veröffentlichten US-Wirtschaftsdaten.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3768 (zuletzt: 1,3784) Dollar ermittelt und liegt damit 4,35 Prozent oder 0,0574 Einheiten über dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,8567 (0,8534) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,2358 (1,2343) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 134,88 (134,65) japanischen Yen.