Euro am Nachmittag wenig verändert

Der Euro hat sich heute, am frühen Dienstagnachmittag nur wenig verändert gegenüber dem Niveau von heute Vormittag gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,2976 US-Dollar. Auch die Veränderungen zu den übrigen Leitwährungen fielen gering aus.

Die Gemeinschaftswährung kann sich auf dem erreichten etwas tieferen Niveau ganz gut halten, kommentierte ein Händler das Geschehen. Am Vormittag hatten enttäuschende Daten zu europäischen Einkaufsmanagerindizes den Euro etwas unter Druck gebracht. "Nun hat sich die Situation aber wieder beruhigt - obwohl die Nervosität bleibt", hieß es weiter. Von den anstehenden US-Wirtschaftsdaten erwartet der Händler keine allzu starken Impulse.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,2990 (zuletzt: 1,3037) Dollar ermittelt und liegt damit 1,25 Prozent oder 0,0160 Einheiten über dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,85165 (0,8563) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,2219 (1,2188) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 128,56 (130,00) japanischen Yen.