Euro zum Dollar wenig verändert

Nur wenig verändert gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Auch zu den anderen internationalen Leitwährungen Pfund, Franken und Yen absolvierte der Euro nur kleine Bewegungen.

Ein Marktteilnehmer sprach von einem sehr ruhigen Devisenhandel. Im Frühhandel ging der Euro zum Dollar bis auf die Marke von 1,30 zurück um sich im weiteren Verlauf wieder etwas zu erholen. Bei 1,3070 US-Dollar seien für den Euro Verkaufsinteressen vorhanden. Einige Händler sehen beim Euro-Dollar jedoch "Platz" nach oben bis auf 1,3150. Andere bewerten hingegen den Abwärtstrend für den Euro-Dollar weiterhin intakt.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3057 (zuletzt: 1,3062) USD festgestellt und liegt damit 0,91 Prozent oder 0,0118 Einheiten über dem Ultimowert 2011 von 1,2939 USD.

Lesen Sie auch