Euro gegen US-Dollar am Nachmittag kaum verändert

Der Euro hat gegen den US-Dollar am Dienstagnachmittag kaum verändert zum Richtwert der Europäischen Zentralbank (EZB) von 1,3222 Dollar tendiert. Gegen 15 Uhr notierte die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,3230 Dollar.

"Es sind von beiden Seiten Interessen da, aber keiner greift richtig hinein", kommentierte ein Devisenhändler die Entwicklung des Euro/Dollar-Kurses. Folglich käme dieser kaum vom Fleck.

Teilweise sei am Markt eine deutlichere Reaktion des Euro auf die Freigabe der Milliarden-Hilfen für Griechenland erwartet worden, meinte der Marktteilnehmer außerdem. Abwärtsrisiken seien nach wie vor gegeben, zumal sich Marktteilnehmer offensichtlich mit Long-Positionen eingedeckt hätten. Ansonsten sprach er von einem etwas undurchsichtigen und lustlosen Geschäft.

Im Nachgang der Freigabe des Griechenland-Hilfspakets durch die Euro-Finanzminister hatte sich die europäische Gemeinschaftswährung im Frühhandel nahe an die 1,33-Dollar-Marke herangetastet.

Lesen Sie auch