Euro am Nachmittag etwas leichter

Etwas leichter gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und tiefer zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Zu den anderen internationalen Leitwährungen absolvierte der Euro nur wenig Veränderung.

Nachdem der Euro im Frühgeschäft bis über die Marke von 1,38 Dollar geklettert war, kam er im Zuge einer verhalten verlaufenen italienischen Staatsanleihen-Auktion wieder etwas zurück. Der zuvor herrschende Optimismus hat den Euro wohl zu weit nach oben getrieben, hieß es aus dem Devisenhandel. Im Bereich von 1,37 Dollar sei der Euro aber durch Kaufinteressen gut unterstützt. Nun werde die Eröffnungstendenz an der Wall Street wohl die weitere Richtung für den Euro-Dollar vorgeben. Ein tieferer Handelsstart sollte hier den Euro belasten.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3727 (zuletzt: 1,3766) USD festgestellt und liegt damit 2,73 Prozent über dem Ultimowert 2010 von 1,3362 USD.