Euro am Nachmittag wenig verändert

Leichter gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag und kaum verändert zum Niveau von heute Vormittag zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Mittwochnachmittag. Auch die Veränderungen zu den Richtwerten der übrigen Leitwährungen fielen gering aus.

Ein Marktteilnehmer beschrieb das bisherige Geschäft am Devisenmarkt als recht ruhig und lustlos. "Die US-Zahlen waren etwas besser als erwartet, zeigten aber kaum Auswirkungen am Markt", berichtete der Händler weiter.

Die US-Industrie hat im Juli überraschend viele Aufträge erhalten. Die Bestellungen langlebiger Güter stiegen um 4,0 Prozent zum Vormonat, teilte das Handelsministerium mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Zuwachs um 2,0 Prozent gerechnet.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4433 (zuletzt: 1,4462) USD festgestellt und liegt damit 8,02 Prozent oder 0,1071 Einheiten über dem Ultimowert 2010 von 1,3362 USD.

Mehr dazu