Euro zum Dollar nur wenig verändert

Nur wenig verändert gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Auch zu den anderen internationalen Leitwährungen absolvierte der Euro nur kleine Bewegungen.

Kurzfristige Unterstützung für den Euro-Dollar-Kurs lieferten die Kommentare des neuen italienische Premiers Monti und zogen den Euro zum Dollar vorübergehend über die Marke von 1,35 US-Dollar. Mario Monti stellte dem Senat in Rom sein Regierungsprogramm vor und schürte Hoffnungen hinsichtlich einer Entspannung in der Euro-Schuldenkrise, hieß es aus dem Devisenhandel. Die Wirkung verpuffte jedoch auch rasch wieder und der Euro kam wieder etwas zurück.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3480 (zuletzt: 1,3484) USD festgestellt und liegt damit 0,88 Prozent oder 0,0118 Einheiten über dem Ultimowert 2010 von 1,3362 USD.

Lesen Sie auch