Euro am Nachmittag wenig verändert

Der Euro hat sich heute, am frühen Dienstagnachmittag mit kaum veränderter Notierungen gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3354 US-Dollar.

Der Euro würde nach wie vor in einer sehr engen Range gehandelt, hieß es von einem Marktteilnehmer. Angesichts der anstehenden Zinssitzung der US-Notenbank Fed hätten auch die heute veröffentlichten Konjunkturdaten kaum Einfluss auf den Euro/Dollar-Kurs gehabt, hieß es weiter. In Deutschland hatten die ZEW-Konjunkturerwartungen positiv überrascht und die US-Verbraucherpreise sind weniger stark gestiegen als von Experten geschätzt.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3356 (zuletzt: 1,3357) Dollar ermittelt und liegt damit 1,23 Prozent oder 0,0162 Einheiten über dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,8397 (0,8385) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,2375 (1,2374) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 132,44 (132,05) japanischen Yen.

Für die tschechische Krone wurde heute von der EZB ein Richtwert von 25,718 (25,769) Kronen für einen Euro und für den ungarischen Forint von 299,13 (298,78) Forint je Euro ermittelt.