Euro am Nachmittag kaum verändert

Der Euro hat sich heute, am frühen Freitag kaum verändert gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3348 US-Dollar.

Der Euro sei weiterhin "in der Range gefangen", sagte ein Wiener Devisenhändler. Das nahende Wochenende ließ die Bewegungen am Markt gering bleiben. Die Leute würden sich derzeit auf andere Währungen konzentrieren, hieß es weiter. So übersprang der Dollar heute die Marke von 98,80 Yen, was für viele einen Bruch der Trendlinie darstellt und somit auf einen dauerhaft höheren Dollar/Yen-Kurs hindeuten würde.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3355 (zuletzt: 1,3338) Dollar ermittelt und liegt damit 1,22 Prozent oder 0,0161 Einheiten über dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,8591 (0,8552) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,2358 (1,2341) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 132,35 (131,31) japanischen Yen.

Für die tschechische Krone wurde heute von der EZB ein Richtwert von 25,665 (25,718) Kronen für einen Euro und für den ungarischen Forint von 298,98 (299,50) Forint je Euro ermittelt.