Euro am Nachmittag kaum verändert

Der Euro hat sich heute, am frühen Montagnachmittag mit kaum veränderten Notierungen gezeigt. Gegen 15.00 Uhr notierte der Euro bei 1,3634 US-Dollar.

Der Handelstag dürfte weiterhin ruhig bleiben, sagte ein Wiener Devisenhändler. Der Euro/Dollar bewege sich in einer engen Bandbreite von nur 40 Punkten, hieß es weiter. Erst morgen könnte es mit der Antrittsrede der designierten Federal-Reserve-Chefin Janet Yellen wieder spannend werden, wobei der Händler keine Änderung des aktuellen Kurses der US-Notenbank erwartet.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3638 (zuletzt: 1,3574) Dollar ermittelt und liegt damit 1,35 Prozent oder 0,0153 Einheiten unter dem Ultimowert 2013 von 1,3791 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,8316 (0,8314) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,2234 (1,2237) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 139,26 (138,79) japanischen Yen.

Für die tschechische Krone wurde heute von der EZB ein Richtwert von 27,547 (27,503) Kronen für einen Euro und für den ungarischen Forint von 310,88 (308,81) Forint je Euro ermittelt.