Euro nach Portugal-Abstufung erneut unter Druck

Der Euro hat am Mittwoch in der Früh weiter sehr schwach gegen den US-Dollar notiert. Gegen 9 Uhr notierte der Euro mit 1,4428 Dollar. Auch gegen Franken und Yen gab der Euro nach, gegen das Pfund befestigte sich der Euro leicht. Marktbestimmendes Thema war die Rückstufung der Kreditwürdigkeit Portugals durch Moody's vom Vorabend.

Die Ratingagentur hatte ihre Bewertung der Kreditwürdigkeit Portugals um vier Stufen von "Baa1" auf "Ba2" revidiert. Der Euro war in Folge unter Druck geraten und unter die Marke von 1,44 Dollar gerutscht. Im Frühhandel konnte sich der Euro zeitweise etwas erholen, nach acht Uhr fiel der Euro aber wieder in die Nähe seiner Tagestiefs zurück.

Neue Impulse werden nun von den am Donnerstag anstehenden Zinsentscheidungen der Bank of England und der Europäischen Zentralbank (EZB) erwartet. An den Märkten wird mit einer Zinserhöhung der EZB gerechnet.

Lesen Sie auch