Euro-Schuldenkrise erschüttert Anlegervertrauen in Konjunktur

Die Schuldenkrise in der Eurozone hat das Vertrauen der professionellen Anleger in die konjunkturelle Entwicklung erschüttert. Der Sentix-Index sackte im August auf minus 13,5 Zähler von plus 5,3 Punkten im Juli ab. "Der Abschlag von 18,8 Indexpunkten ist historisch hoch", sagte Sentix-Geschäftsführer Patrick Hussy.

Die Investoren bewerteten sowohl die Lage als auch die Aussichten für die kommenden Monate schlechter als zuletzt. Die Angst vor einem Börsencrash und unabsehbaren Folgen für die Weltwirtschaft hatten die führenden Industriestaaten und Schwellenländern sowie die Europäische Zentralbank (EZB) bereits am Wochenende zum Handeln getrieben. Vergangene Woche hatten sich die Renditen der spanischen und italienischen Anleihen deutlich erhöht und damit Finanzmärkte und Politik stark beunruhigt. Zudem verunsichert die Angst vor einem Rückfall der USA in die Rezession nach der Herabstufung der US-Kreditwürdigkeit durch S&P die Anleger.

Mehr dazu