Euro tendiert am Nachmittag seitwärts

Der Euro hat sich heute am frühen Freitagnachmittag in einer eher engen Bandbreite um 1,32 Dollar herum seitwärts tendiert. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3198 US-Dollar.

Vor dem Hintergrund des US-Budgetstreits hat die Unsicherheit unter den Investoren wieder zugenommen und drücke auf den Euro, hieß es aus dem Handel. Die Gespräche zwischen Regierung und Kongress drohen zu scheitern, nachdem sich nicht nur die Fronten zwischen den Parteien verhärtet hatten, sondern auch Unstimmigkeiten innerhalb der republikanischen Partei aufgekommen waren.

Daneben rückte die Schuldenkrise in Europa wieder in den Fokus, nachdem die Ratingagentur Standard & Poor's die Kreditwürdigkeit für Zypern erneut um zwei Stufen auf CCC+ reduziert hatte.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3209 (zuletzt: 1,3246) Dollar ermittelt und liegt damit 2,09 Prozent oder 0,0270 Einheiten über dem Ultimowert 2011 von 1,2939 Dollar.