Euro tendiert im frühen Handel etwas leichter

Der Euro hat am Dienstag in der Früh gegen den US-Dollar etwas leichter tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3039 Dollar nach 1,3063 USD beim Richtkurs vom Montag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3049 Dollar notiert. Auch zu den übrigen Leitwährungen blieben die Veränderungen gering.

In den Blickpunkt dürften heute vor allem einige Konjunkturindizes rücken. Insbesondere könnte das französische Geschäftsklima für Impulse sorgen, hieß es aus dem Handel. Zudem stehen am Nachmittag eine vorläufige Schätzung für das Verbrauchervertrauen in der Eurozone sowie der Richmond-Fed-Index in den USA auf der Agenda.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8145 britischen Pfund nach 0,8145 Pfund zum EZB-Richtkurs am Montag, bei 1,2101 (1,2097) Schweizer Franken und 104,12 (104,27) japanischen Yen.

Mehr dazu