Europa schließt mehrheitlich im Plus - Euro-Stoxx-50 plus 0,48% bei 2.945,42 Punkten

Die europäischen Aktienmärkte konnten ihre anfänglichen Kursgewinne trotz kurzzeitiger Verluste am Nachmittag mehrheitlich bis Handelsschluss verteidigen. Händler führten dies auf positive Vorgaben durch die Wall Street zurück.

In einem Branchenvergleich gingen Automobilwerte als klare Favoriten aus dem Handel. Mit einem Plus von 2,33 Prozent präsentierten sich Titel von Volkswagen. Die Experten der UBS hatten die Papiere zuvor von "neutral" auf "buy" hochgestuft.

Auch Übernahmefantasien sorgten für Bewegung. Aktien von Tognum schlossen mit einem Plus von 1,93 Prozent. Daimler hatte am Vortag bestätigt, mit dem Motorenbauer Rolls-Royce Gespräche zur Übernahme von Tognum zu führen.

Der Rückversicherer Scor verhandelt informierten Kreisen zufolge offenbar über den Kauf der Transamerica-Sparte des Konkurrenten Aegon. Scor-Papiere konnten ihre Kursgewinne nicht halten und gingen mit einem Minus von 2,16 Prozentaus dem Handel.