Europas Börsen im Frühhandel einheitlich im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Mittwoch im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg bis 09.55 Uhr um 0,54 Prozent auf 3.136,38 Punkte.

Für Unterstützung sorgten positive Vorgaben aus Übersee sowie die angehobene globale Konjunkturprognose seitens der Weltbank. Diese erwartet für heuer nun ein Wachstum der Weltwirtschaft um 3,2 Prozent, statt wie noch in der Juni-Prognose ein Wachstum von 3,0 Prozent.

In einem europäischen Branchenvergleich waren Auto- und Finanzwerte gesucht. Dementsprechend führten Allianz mit einem Plus von 2,32 Prozent auf 132,40 Euro die Liste der Kursgewinner im Euro-Stoxx-50 an. Fester starteten zu dem Societe Generale (plus 1,83 Prozent) und BNP Paribas (plus 1,58 Prozent) in den Handel.

Unter den Autowerten erhöhten sich BMW um 1,24 Prozent auf 85,16 Euro. Das Unternehmen konnte von positiven Nachrichten aus China profitieren. Nach 206.000 Einheiten im vergangenen Jahr traue der Joint-Venture-Partner Brilliance dem Gemeinschaftsunternehmen 2014 den Absatz von 250 000 bis 270 000 Fahrzeugen zu, zitiert die Nachrichtenagentur Bloomberg einen Analysten der Schweizer Bank UBS, der sich auf Aussagen des Managements beruft.