Europas Börsen schließen einheitlich fester

Die europäischen Leitbörsen haben die Sitzung am Dienstag einheitlich mit deutlichen Kursgewinnen beendet. Der Euro-Stoxx-50 zog um 1,80 Prozent auf 3.006,81 Zähler an. Begründet wurden die Zugewinne von Marktbeobachtern mit erfreulichen Konjunkturdaten sowie einer positiven Stimmung an der Wall Street.

Der für die Eurozone ermittelte Einkaufsmanagerindex der Industrie legte im Jänner überraschend zu. In Großbritannien stieg die Stimmung der Einkaufsmanager im Industriesektor sogar auf ein Rekordhoch. Händlern zufolge sorgt dies dafür, dass die weiter bestehenden Sorgen aufgrund der politischen Unruhen in Ägypten vorerst wieder in den Hintergrund gerückt wurden.

In den USA sind die Bauausgaben im Dezember überraschend gesunken. Hingegen fielen die Daten zum Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes für Jänner klar besser als erwartet aus und sorgten für zusätzlichen Auftrieb an den Märkten. Angetrieben wurden Europas Börsen vor allem von den Gewinnen bei den Ölwerten.

Lesen Sie auch