Europas Börsen schlossen zum Wochenauftakt an Freitags-Gewinne an

Die europäischen Leitbörsen haben zum Wochenauftakt an die kräftigen Freitags-Gewinne anschließen können. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte am Montag um 1,21 Prozent auf 2.292,08 Punkte. Am Freitag war der europäische Auswahlindex in Reaktion auf die Beschlüsse am EU-Gipfel um fast fünf Prozent nach oben gesprungen.

In Europa wurden am Vormittag Einkaufsmanagerdaten für die Industrie veröffentlicht. Demnach stagnierte der entsprechende Index für den Euro-Währungsraum im Juni auf dem Vormonatswert bei 45,1 Punkten, wohingegen in einer Erstschätzung ein Rückgang auf 44,8 Zähler ermittelt worden war.

Sämtliche Branchenindizes konnten am Berichtstag zulegen, am deutlichsten ging es für Aktien von Technologie- und Bauunternehmen nach oben. Unterdurchschnittlich performten unterdessen Werte aus dem Telekom- und Gesundheitsbereich.

In London gewannen Barclays um 3,41 Prozent hinzu. Der Aufsichtsratschef der Großbank, Marcus Agius, hatte angesichts des Zinsskandals seinen Rücktritt bekannt gegeben.