Europas Börsen sehr fest, Euro-Stoxx-50 +1,6%

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag im Mittagshandel deutlich fester tendiert. Die weltweit lockere Geldpolitik hat Europas Börsen deutlich Auftrieb gegeben. Der Euro-Stoxx-50 legte 1,60 Prozent auf 2.661,64 Punkte zu.

Stärkste Branche war der Autosektor, der sich von seinen jüngsten Verlusten erholte. BMW und Daimler gewannen im Euro-Stoxx-50 jeweils fast drei Prozent.

Die Aktien von Nokia sprangen mit plus 3,84 Prozent auf 2,7560 Euro an die Spitze im Euro-Stoxx-50. Händler verwiesen auf Gerüchte über einen Großauftrag der indischen Regierung. Die Order könnte für den finnischen Konzern große Bedeutung haben, hieß es.

Gefragt waren zudem Titel der Rohstoffbranche. Glencore legte Geschäftszahlen für das vergangene Jahr vor. Dank höherer Fördermengen stieg der Umsatz deutlich an. An der Londoner Börse legten Glencore-Aktien um 3,00 Prozent zu, Xstrata-Titel gewannen 3,91 Prozent.

Die Aktien von Standard Chartered kletterten um 2,72 Prozent. Die britische Großbank verdiente 2012 trotz einer dreistelligen Millionenstrafe für Geschäfte mit dem Iran etwas mehr. Die Aktionäre sollen eine Dividende von 84 Cent je Aktie erhalten und damit 8 Cent mehr als zuletzt.