Europas Börsen wenig verändert

Die Leitbörsen in Europa haben am Mittwoch im frühen Handel nach ihren kräftigen Vortagesgewinnen wenig verändert tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 sank bis 9.45 Uhr moderat um 0,04 Prozent.

Die Vorgaben von den asiatischen Börsen sind positiv, und am Vorabend hatte der Dow Jones in New York wieder über der 14.000-Punkte-Marke geschlossen. "Es würde mich daher nicht überraschen, wenn auch die europäischen Börsen im Verlauf weiter zulegten", sagte ein Händler.

Auf Unternehmensebene rückte ein Vielzahl an Geschäftsergebnissen die entsprechenden Titel ins Blickfeld. France Telecom-Papiere gewannen 1,68 Prozent auf 7,851 Euro. Die Papiere des Rohstoffkonzerns BHP Billiton verloren in London nach Zahlen 1,86 Prozent. In Amsterdam sackten die Titel von KPN um 5,36 Prozent ab.

Lufthansa gerieten nach ihrem steten Aufwärtstrend der vergangenen Monate wegen der angekündigten Streichung der Dividende unter Druck. Die Aktien der größten deutschen Fluggesellschaft verloren 5,38 Prozent.