Europas Börsen zu Handelsschluss mehrheitlich etwas fester

Die Hoffnung auf eine baldige Besserung der US-Konjunktur hat den europäischen Aktienmärkten am Freitag leichte Gewinne beschert. Nach einem vorweihnachtlich ruhigen Handel bei dünnen Umsätzen schlossen die europäischen Leitbörsen mehrheitlich etwas fester und weiteten so die Vortagesgewinne leicht aus. Der Euro-Stoxx-50 legte um 17,35 Einheiten oder 0,76 Prozent auf 2.290,37 Zähler zu.

Für ein freundliches Marktsentiment hatten insgesamt positiv gewertete aktuelle Konjunkturdaten aus den USA gesorgt. Bereits am Vortag waren Daten zum US-Arbeitsmarkt erfreulich ausgefallen. Insgesamt überwiege die Hoffnung auf eine baldige Besserung der US-Konjunktur, hieß es aus dem Handel. In einem Branchenvergleich innerhalb des Euro-Stoxx-50 zeigten sich Ölwerte besonders gut gesucht. Total stiegen 2,13 Prozent auf 38,64 Euro. Bankwerte präsentierten sich uneinheitlich. ING konnten 1,97 Prozent auf 5,68 Euro zulegen. UniCredit sanken unterdessen an den unteren Boden des europäischen Index.