Europas Leitbörsen im frühen Handel uneinheitlich

Die Leitbörsen in Europa haben am Mittwoch im frühen Handel uneinheitlich tendiert. Gegen 10.15 Uhr notierte der DAX in Frankfurt mit 6.009,20 Punkten, das entspricht einem Plus von 92,12 Einheiten oder 1,56 Prozent. In London stieg der FT-SE-100 34,5 Einheiten oder 0,67 Prozent auf 5.199,00 Zähler. Der Euro-Stoxx-50 fiel indes 1,73 Einheiten oder 0,08 Prozent auf 2.292,51 Punkte.

Angetrieben von positiven Vorgaben haben einige der europäischen Börsen am Mittwoch ihre im Verlauf des Vortages begonnene Erholung zunächst fortgesetzt. Für Rückenwind sorgt Börsianern zufolge, dass die US-Notenbank Fed am Vorabend signalisiert hatte, ihre Nullzinspolitik voraussichtlich noch mindestens zwei weitere Jahre fortsetzen zu wollen. Nestle rückten nach Zahlen in den Blickpunkt der Anleger. Die Papiere notierten 0,28 Prozent fester bei 46,81 Euro. Bankenwerte tendierten am Vormittag ohne klare Richtung.