Europas Leitbörsen im Frühhandel erneut sehr fest

Nach dem starken Wochenauftakt haben die Leitbörsen in Europa auch am Dienstag im Frühhandel mit kräftigen Gewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 legte bis 10.20 Uhr um 2,91 Prozent auf 2.144,07 Punkte zu.

Für Unterstützung sorgte an den europäischen Börsenparketts erneut die Hoffnung auf Fortschritte bei der Lösung der Euro-Schuldenkrise sowie gute Vorgaben aus Übersee. In den Blick rückt immer mehr auch die am Donnerstag anstehende Abstimmung im deutschen Bundestag über eine Reform des Euro-Rettungsfonds (EFSF).

Unter den Einzelwerten konnten Finanzwerte erneut kräftige Zugewinne verbuchen. Unter den im Euro-Stoxx-50 gelisteten Standardwerten schnellten BNP Paribas um 8,38 Prozent hoch, AXA zogen als stärkster Wert um 8,54 Prozent nach oben. Besser als der Gesamtmarkt entwickelten sich auch Volkswagen-Vorzüge (plus 4,09 Prozent), nachdem die EU-Kommission am Vortag grünes Licht für die Mehrheitsübernahme des Lastwagenbauers MAN (plus 6,95 Prozent) gegeben hatte.