Europas Leitbörsen starten mit guten US-Vorgaben etwas fester

Die Leitbörsen in Europa haben am Dienstag im Frühhandel fester tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg um 0,89 Prozent auf 2.748,07 Punkte. Der deutsche DAX legte 0,72 Prozent zu. Unterstützt wurden die Börsen Händlern zufolge von positiven Vorgaben aus Übersee. So hatten die Börsen in New York und Tokio fester geschlossen.

Im Vorfeld der am Mittwoch anstehenden Abstimmung über das griechische Sparpaket im Parlament im Athen dürften viele Investoren weiter vorsichtig agieren, hieß es. Von der Annahme des Sparpakets hängt die Auszahlung einer weiteren Kredittranche von EU und IWF in Höhe von 12 Mrd. Euro ab. Viele Investoren dürften derzeit an eine Zustimmung zum Sparpaket glauben, die Stimmung an den Börsen blieb im Vorfeld aber weiter angespannt.

Gewinne verbuchten einige Bankenwerte wie Credit Agricole (plus 2,51 Prozent) oder Societe Generale (plus 1,67 Prozent). Stark nach unten ging es mit TomTom (minus 24,76 Prozent), nachdem der Navi-Hersteller seine Gewinnprognosen gesenkt hat.