Europas Leitbörsen im Frühhandel klar fester

Artikel teilen

Die Leitbörsen in Europa haben am Mittwoch im Frühhandel einheitlich fester tendiert. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich bis 10.20 Uhr um 1,02 Prozent auf 2.684,53 Punkte.

Am Markt verwies man zur Erklärung für die freundliche Eröffnung auf positive Impulse aus den USA. So vermeldete Apple am Vortag nach Börsenschluss ein Rekordergebnis für das dritte Geschäftsquartal, nachdem zuvor bereits IBM mit soliden Zahlen und einem positiven Ausblick für gute Stimmung an der Wall Street gesorgt hatte. Auch die Hoffnung auf eine baldige Lösung der Problematik um die US-Schuldengrenze sorge für Unterstützung, so Händler.

Europaweit gut gesucht präsentierten sich am heutigen Handelstag Finanzwerte. So fanden sich mit Societe Generale (plus 3,46 Prozent), BNP Paribas (plus 2,58 Prozent) und Deutsche Bank (ebenfalls plus 2,58 Prozent) gleich drei Bankenwerte im Spitzenfeld des Auswahlindex Euro-Stoxx-50. Indes ermäßigten sich Alstom nach der Vorlage von Quartalsergebnissen um 1,17 Prozent.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo