Europas Leitbörsen im Frühhandel mehrheitlich fester

Die Leitbörsen in Europa haben am Donnerstag im frühen Handel mehrheitlich fester tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg 0,34 Prozent auf 2.877,11 Punkte. Am Markt verwies man zur Erklärung für die steigenden Kurse auf die soliden US-Vorgaben und die Erholung am Rohstoffmarkt. In Asien bot sich angesichts negativer Konjunkturdaten aus Japan allerdings ein gemischtes Bild.

Unter den Einzeltiteln konnten sich die Papiere der Fluggesellschaft Air France-KLM in Paris 1,35 Prozent auf 12,05 Euro verteuern. Das französisch-niederländische Unternehmen konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 12,5 Prozent auf 23,62 Mrd. Euro erzielen. Das operative Ergebnis belief sich auf 122 Mio. Euro.

Unter Abgabedruck gerieten indes Richemont, die in Zürich 5,00 Prozent auf 53,20 Schweizer Franken abstürzten. Zwar konnte der Luxusgüterkonzern sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn deutliche Zuwächse verzeichnen, die Erwartungen der Analysten wurden aber dennoch knapp verfehlt.