Europas Leitbörsen schließen einheitlich im Plus

Die großen europäischen Aktienmärkte sind am Montag einheitlich mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Profitieren konnten die Märkte Börsianern zufolge vor allem von überraschend guten Daten zum spanischen Einkaufsmanagerindex. An den meisten Märkten gestaltete sich das Geschäft auch angesichts eines US-Börsenfeiertags jedoch weitgehend ruhig.

Weiterhin im Blickpunkt stehen auch die Notenbanken, nachdem Fed-Chef Ben Bernanke am Freitag die Hoffnungen auf ein Eingreifen der US-Notenbank neu befeuert hatte. Zudem wurden am Montag schwache Stimmungsdaten aus China am Markt als Zeichen für Gegenmaßnahmen der dortigen Notenbank ausgelegt. Und viele Anleger warten bereits gespannt auf die Tagung der EZB am Donnerstag.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte Kursgewinne auf breiter Front. Vor allem Chemiewerte und Aktien aus dem Nahrungs- und Genussmittel-Sektor erfreuten sich reger Nachfrage. Schwächer tendierte lediglich der Auto-Sektor.