Europas Leitbörsen schließen überwiegend mit höherer Tendenz

Die europäischen Leitbörsen sind zur Wochenmitte überwiegend mit moderaten Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich um 14,27 Einheiten oder 0,56 Prozent auf 2.567,67 Zähler.

Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) und die US-Notenbank Fed bereits vorgeprescht sind, hat nun auch die Bank of Japan überraschend eine Ausweitung ihrer Wertpapierkäufe angekündigt und damit die asiatischen und anfangs auch die europäischen Börsen beflügelt. Nach einem freundlichen Auftakt übernahmen an den europäischen Börsen im Vormittagshandel allerdings bereits wieder Gewinnmitnahmen Überhand, hieß esl. Der Markt war zuletzt mit Hilfe der weltweit locker sitzenden geldpolitischen Zügel kräftig gestiegen. Im Blickfeld standen am Nachmittag die aktuellen Zahlen zum US-Häusermarkt. In den USA sind die Verkäufe bestehender Häuser im August stärker als erwartet gestiegen. Inditex kletterten mit einem Plus von 3,67 Prozent 95,31 Euro an die Spitze des Euro-Stoxx-50.