Europas Leitbörsen starten mehrheitlich im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Dienstag im frühen Handel dank der Hoffnung auf weiter positive Konjunkturdaten aus den USA mehrheitlich mit leichten Kursgewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg 0,26 Prozent auf 2.296,40 Punkte. In London bleibt die Börse feiertagsbedingt geschlossen.

Am ersten Handelstag nach den Weihnachtsfeiertagen erwarten Marktteilnehmer weiterhin einen ruhigen Handel mit dünnen Umsätzen. Mit Interesse blicken die Anleger in dieser Woche auch auf die Aufnahme italienischer Staatsanleihen.

Am Nachmittag werden aus den USA die für den Immobilienmarkt wichtigen Häuserpreise bekanntgegeben. Analysten rechnen mit langsamer fallenden Preisen in städtischen Gebieten. Zudem wird das Verbrauchervertrauen besser erwartet.

Nur wenige Branchenindizes des Stoxx-600 Europe schafften es im Frühhandel nicht in die Gewinnzone. Banken und Versicherungen traf es dabei mit rund 0,4 Prozent Verlust in ihren Subindizes noch am härtesten.

Lesen Sie auch