Europas Leitbörsen starten wenig verändert

Die Leitbörsen in Europa haben am Montag im frühen Handel ohne größere Kursänderungen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg bis 10.00 Uhr um 0,11 Prozent auf 3.031,46 Punkte.

In einem europäischen Branchenvergleich zeigten sich allen voran die Nahrungsmittelwerte (plus 0,83 Prozent) und die Technologieaktien (plus 0,73 Prozent) freundlich. Schwach starteten hingegen die Telekomwerte in die Woche, der Sektor büßte 0,80 Prozent ein.

Auch unter den Einzelwerten im Euro-Stoxx-50 rasselten Deutsche Telekom mit minus 2,07 Prozent auf 11,11 Euro in den Indexkeller. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte die Aktie nach ihrem jüngsten Kursanstieg von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 11,00 auf 9,50 Euro gesenkt. Das deutlichste Plus heimsten sich hingegen die Titel des Brauereikonzerns Anheuser-Busch Inbev ein, die um 1,32 Prozent auf 76,90 Euro stiegen. In Zürich legten Novartis um 0,49 Prozent auf 71,30 Schweizer Franken zu.

Mehr dazu