Europas Leitbörsen zu Mittag leicht im Plus

Artikel teilen

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch am frühen Nachmittag etwas höher tendiert. Der Euro-Stoxx-50 gewann in einem ruhigen Handel 0,38 Prozent auf 2.972,24 Punkte.

Die Anleger blickten auch in die USA. Mit einem überraschenden Kompromiss ist der erbitterte Streit um den Haushalt vorerst beigelegt worden. Fünf Wochen vor einer erneut drohenden Stilllegung der US-Verwaltung rangen sich Unterhändler von Demokraten und Republikanern zu einem Budgetplan für die kommenden zwei Jahre durch. Bis zu der Frist am 15. Jänner müssen Senat und Abgeordnetenhaus aber noch über das Papier abstimmen. Vor diesem Hintergrund wögen die Anleger nun die nächsten Schritte der Notenbank ab, sagten Börsianer. Im Raum steht eine Rückführung der konjunkturstützenden Anleihekäufe.

Unter den Einzelwerten rückten die Papiere von Inditex um 0,88 Prozent auf 115,25 Euro vor. Der spanische Textilkonzern und Zara-Mutter setzt seinen Expansionskurs unverändert fort. Auch der starke Euro macht das erfolgsverwöhnte Unternehmen kaum zu schaffen.

Für die Papiere von Air Liquide ging es um 0,79 Prozent nach oben. Der französische Gasehersteller will langfristig schneller wachsen als der Markt.

Unternehmensnachrichten gab es weiters vor allem aus dem Finanzsektor. So büßten in London die Aktien von Royal Bank of Scotland (RBS) 2,02 Prozent ein. Bereits nach zehn Wochen als Finanzchef verlässt Nathan Bostock das größtenteils verstaatlichte Institut wieder.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo