Europas Leitbörsen zu Mittag mehrheitlich schwächer

Die europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag zu Mittag im Vorfeld des mit Spannung erwarteten Zinsentscheids der US-Notenbank Fed mehrheitlich mit schwächeren Kursen tendiert. Der DAX in Frankfurt notierte um 12.50 Uhr mit 7.318,21 Punkten und einem Minus von 25,32 Einheiten oder 0,34 Prozent.

Der FT-SE-100 der Börse London ermäßigte sich leicht um 1,5 Zähler oder 0,03 Prozent auf 5.780,59 Stellen. Der Euro-Stoxx-50 sank 14,64 Einheiten oder 0,57 Prozent auf 2.550,16 Punkte. Im Mittelpunkt steht an Europas Börsen der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed, der am frühen Abend zur Veröffentlichung ansteht. Die darauffolgende Pressekonferenz soll Aufschluss über die geldpolitischen Pläne der Währungshüter der USA geben. BAE Systems und EADS standen angesichts einer möglichen Fusion weiter im Mittelpunkt. EADS-Aktien brachen um über acht Prozent auf 25,755 Euro ein, die Titel des britischen Rüstungskonzerns BAE Systems sackten in London um knapp sechs Prozent auf 342,21 Pence ab.

Lesen Sie auch