Europas Leitbörsen zu Mittag ohne klare Richtung

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch zu Mittag ohne klare Richtung tendiert. Der DAX in Frankfurt notierte gegen 13:15 Uhr mit 7.181,47 Punkten und einem Minus von 0,04 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London erhöhte sich um 0,55 Prozent auf 5.990,77 Stellen. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,09 Prozent auf 3.009,59 Punkte zu.

Im Branchenvergleich des Euro-Stoxx verteidigten Bankenwerte ihre Position an der Spitze, während Autowerte im Verlauf unter Druck gerieten. UniCredit zogen mit einem Kursplus von 2,84 Prozent auf 1,881 Euro an, Credit Agricole gewannen 1,65 Prozent auf 11,11 Euro und Societe Generale stiegen 1,63 Prozent auf 48,655. Deutsche Börse waren auch unter den größten Gewinnern zu finden. Sie notierten mit einem Plus von 1,64 Prozent bei 56,92 Euro.

Sinkende Autowerte setzten sowohl den Frankfurter DAX als auch den Pariser CAC unter Druck. Daimler gaben um 1,13 Prozent auf 52,70 Euro nach. Volkswagen sanken 1,10 Prozent und notierten damit bei 116,85 Euro.

Lesen Sie auch