Europas Leitbörsen zu Mittag mehrheitlich im Plus

Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag zu Mittag mehrheitlich fester tendiert. Der Euro-Stoxx-50 legte 7,57 Einheiten oder 0,27 Prozent auf 2.788,96 Punkte zu.

Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag zu Mittag mehrheitlich fester tendiert. Der Euro-Stoxx-50 legte 7,57 Einheiten oder 0,27 Prozent auf 2.788,96 Punkte zu.

Die Sorgen um die Schuldenkrise in der Eurozone haben sich etwas entspannt, nachdem die jüngsten Aussagen von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet Spekulationen über mögliche Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank beflügelt hatten.

Dementsprechend waren die Titel einiger Bankenwerte gut gesucht. Bank of Ireland stiegen deutlich um 4,07 Prozent auf 0,34 Euro. UniCredit verteuerten sich um 1,69 Prozent auf 1,68 Euro. Stärkster Wert im Euro-Stoxx-50 waren die Aktien der Deutschen Börse (plus 2,14 Prozent auf 49,56 Euro). Der Frankfurter Börsenbetreiber soll sich in Gesprächen über eine Kooperation mit den beiden größten russischen Börsen Micex und RTS befindet.

Aktien von Versorgerwerten setzten ihre schwache Entwicklung fort. Am Ende des Euro-Stoxx-50 fand man Iberdrola. (minus 1,06 Prozent auf 5,41 Euro).

Lesen Sie auch