Europas Leitbörsen zu Mittag weiterhin freundlich

Im Vorfeld der in diesen Minuten startenden Pressekonferenz der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy zur Euro-Schuldenkrise haben die europäischen Leitbörsen am Montag im Mittagshandel auch weiterhin mit Gewinnen tendiert. Bis 13.10 Uhr legte der Euro-Stoxx-50 um 1,49 Prozent auf 2.377,44 Punkte zu.

Bankenwerte waren an den europäischen Handelsplätzen auch weiterhin ganz oben auf den Kurszetteln der Anleger zu finden. Mit BNP Paribas (plus 4,75 Prozent), UniCredit (plus 4,54 Prozent), Societe Generale (plus 3,97 Prozent) und Intesa Sanpaolo (plus 3,93 Prozent) führten gleich vier Bankentitel die Kurstafel im Euro-Stoxx-50 an. Der Optimismus vor dem EU-Gipfel am Ende dieser Woche würde vor allem Bankentitel profitieren lassen, hieße es aus dem Handel. Ein Medienbericht über einen bevorstehenden Stellenabbau verhalf auch der Aktie des deutschen Energiekonzerns RWE (plus 2,42 Prozent) zu deutlichen Zugewinnen.