Europas Leitbörsen zur Eröffnung einheitlich fester

Die Leitbörsen in Europa haben am Montag im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Um 10.20 Uhr notierte der DAX in Frankfurt mit 6.027,49 Punkten, das entspricht einem Plus von 0,95 Prozent. In London stieg der FT-SE-100 0,61 Prozent auf 5.522,11 Zähler. Der die 50 führenden Unternehmen in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion umfassende Euro-Stoxx-50 stieg um 0,71 Prozent auf 2.354,16 Punkte.

Ein Experte verwies angesichts der steigenden Zuversicht der Anleger auf Aussagen der europäischen Regierungschefs vom Vorabend, dass eine Lösung der Schuldenkrise näher rücke. Aufwind gab es vorrangig im Bankensektor: BNP Paribas schnellten an der Spitze des EuroStoxx um 4,15 Prozent auf 33,10 Euro hoch, gefolgt von den Titel der Societe Generale mit einem Aufschlag von ebenfalls knapp über 4 Prozent. In London profitierten Minenwerte von steigenden Rohstoffpreisen. Rio Tinto gehörten mit plus 3,46 Prozent zu den Favoriten.