Europas Leitbörsen zur Eröffnung einheitlich im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Mittwoch im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg gegen 10.00 Uhr 0,34 Prozent auf 2.942,44 Punkte. Freundliche Vorgaben aus Übersee hatten Europas Börsen dazu verholfen sich vom schwachen Wochenstart wieder etwas zu erholen.

Am frühen Nachmittag rückt der Quartalsbericht von JPMorgan die Finanzwerte in den Fokus, danach folgen die ebenfalls stark beachteten US-Einzelhandelsumsätze. Innerhalb des EuroStoxx waren im frühen Handel Autowerte gut gesucht. BMW gewannen 1,52 Prozent auf 57,50 Euro. Volkswagen war ebenfalls unter den Gewinnern zu finden. Mit einem Aufschlag von 1,06 Prozent notierten die Titel bei 109,80 Euro. Renault und Peugeot legten im Pariser CAC um 0,50 Prozent auf 37,94 und 0,71 Prozent auf 27,73 Euro zu. Bankenwerte gerieten unter Druck. Credit Agricole waren mit minus 0,38 Prozent auf 11,655 Euro am unteren Ende des CAC angesiedelt. Die Papiere der Commerzbank sanken 3,69 Prozent auf 4,752 Euro.

Lesen Sie auch