Eurozone: EZB erwartet weiteres Rezessionsjahr

Die Europäische Zentralbank (EZB) sagt für 2013 ein weiteres Rezessionsjahr für die Eurozone voraus. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde voraussichtlich um 0,3 Prozent fallen, hieß es in den am Donnerstag veröffentlichten Projektionen. Noch im September hatte die Notenbank mit einem Wachstum von 0,5 Prozent gerechnet. In diesem Jahr soll die Wirtschaftsleistung um 0,5 Prozent schrumpfen.

"Die wirtschaftliche Schwäche in der Eurozone dürfte bis in das nächste Jahr hineinreichen", sagte EZB-Präsident Mario Draghi. "Im späteren Verlauf von 2013 sollte sich die wirtschaftliche Aktivität allmählich erholen." Die globale Nachfrage dürfte dann anziehen. Auch die lockere Geldpolitik der Zentralbank und das verbesserte Vertrauen an den Finanzmärkten sollten sich positiv auswirken. 2014 könnte es dann ein Wachstum von 1,3 Prozent geben.

Lesen Sie auch