EZB-Chef Trichet schließt Zinserhöhung im April nicht aus

Die Europäische Zentralbank (EZB) schließt eine Zinserhöhung schon im April nicht mehr aus. "Ein Zinserhöhung bei unserer nächsten Sitzung ist möglich, aber nicht sicher", sagte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet. Der Leitzins verharrt seit Mai 2009 auf dem Rekordtief von 1,0 Prozent.

Die EZB hat nach Einschätzung der Royal Bank of Scotland die Finanzmärkte mit einem klaren Hinweis auf eine Zinserhöhung im April "geschockt". Die Experten hatten laut einer am Donnerstag veröffentlichten Analyse frühestens im September mit einer Zinserhöhung in der Eurozone gerechnet. Vor dem Hintergrund der angespannten Haushaltslage in mehreren Mitgliedsstaaten der Eurozone seien die Risiken einer schnellen Zinserhöhung als hoch einzuschätzen. Auch der deutsche Wirtschaftsweise Peter Bofinger hält eine Zinserhöhung durch die Europäische Zentralbank schon im Frühling für verfrüht. "Im Augenblick sehe ich dafür keine Notwendigkeit", sagte Bofinger zu Reuters.