Facebook-Aktien am 2. Handelstag zeitweise 13% im Minus

Die Aktien des sozialen Netzwerks Facebook sind an ihrem zweiten Handelstag zeitweise kräftig um fünf Dollar unter ihren Ausgabepreis von 38 Dollar gefallen. Die Papiere notierten am Montag im frühen Handel an der New Yorker Nasdaq mit 33,05 Dollar und damit fast 14 Prozent tiefer als zum Handelsschluss am Freitag.

Das Unternehmen hatte am Freitag sein weltweit mit Spannung erwartetes Börsendebüt hingelegt und die Experten dabei enttäuscht. Am Montag lösten sich nun in Kürze mehr als 13 Mrd. Dollar (10,2 Mrd. Euro) Börsenwert in Luft auf. Das von Mark Zuckerberg gegründete Unternehmen wurde von den Anlegern damit nur noch auf 91 Mrd. Dollar taxiert.

Am Freitag hatte das Papier um 23 Cent über dem Ausgabekurs von 38 Dollar geschlossen - es war ein schwacher Abschluss eines nervenaufreibenden ersten Handelstags. Die am Börsengang beteiligten Banken hatten mehrfach mit eigenen Käufen den Kurs stützen müssen. Erschwerend hinzu kamen Computerpannen beim Börsenbetreiber Nasdaq.