US-Börsen tiefer - Facebook-Aktie zum Börsendebüt mit plus 0,61%

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag mit etwas schwächeren Kursen geschlossen. Zum Wochenschluss war an der Wall Street das verhaltene Börsendebüt von Facebook Thema des Handelstages. Der Dow Jones gab um 0,59 Prozent nach. In seiner über zwei Wochen anhaltenden Schwächeperiode büßte der Dow mehr als sechs Prozent an Wert ein. Die Unsicherheiten die Eurozone belasteten weiterhin den Gesamtmarkt.

Die Aktien des Online-Netzwerks Facebook sind etwa zehn Prozent über dem Ausgabepreis in den Handel gestartet. Das von einigen Marktteilnehmern für möglich gehaltene Kursfeuerwerk ist allerdings ausgeblieben: Die Aktien des sozialen Netzwerks dämmten an ihrem ersten Handelstag das Kursplus weitgehend ein und schlossen bei 38,23 US-Dollar. Zum Ausgabepreis von 38,0 Dollar errechnet sich damit ein moderates Kursplus von 0,61 Prozent.

Der Börsengang von Facebook gilt als der größte Internet-IPO aller Zeiten. Schon der Ausgabepreis ergab einen Börsenwert von rund 104 Milliarden Dollar .