ATX verlor kurzfristig rund drei Prozent

Wiener Börse

ATX bei 2.938,53 Punkten weiter schwach

OMV vergrößern Minus und rutschen 4,65 Prozent ab.

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit sehr schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.938,53 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 39,93 Punkten bzw. 1,34 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,68 Prozent, FTSE/London -0,20 Prozent und CAC-40/Paris -0,69 Prozent.

Die europäischen Börsen erlebten inmitten politischer Spannungen in der arabischen Welt einen schwachen Wochenauftakt. Die jüngsten Entwicklungen in dieser Region sowie ein Feiertag in den USA ließen Marktteilnehmer momentan an der Seitenlinie Platz nehmen, hieß es aus dem Handel. In diesem Umfeld konnten auch robuste Konjunkturdaten aus Deutschland die Zurückhaltung der Investoren nicht lösen.

"Die OMV ist heute im negativen Sinne 'stock of the day', und das zieht den Leitindex nach unten", kommentierte ein Händler in Wien. Angesichts der Unruhen in Libyen und dem starken Engagement der OMV in dem nordafrikanischen Land rutschten die Öltitel um 4,65 Prozent auf 32,40 Euro ab. Der Mineralölkonzern plant mittlerweile auch, elf Expats (für die OMV arbeitende Ausländer) aus Libyen auszufliegen.


Nach Produktionsdaten gaben Strabag um 3,51 Prozent auf 21,06 Euro ab. Trotz gestiegenem Auftragsbestand hat der Baukonzern 2010 einen Rückgang der Bauleistungen um 1,9 Prozent auf 12,8 Mrd. Euro verzeichnet. Damit lag die Strabag auch hinter den eigenen Erwartungen von 12,9 Mrd. Euro.

Eine Analystenstimme zur Erste Group wurde indessen bekannt. Die Analysten der Deutsche Bank haben ihr Zwölf-Monats-Kursziel von 36,00 auf 40,00 Euro erhöht. Die Bankaktie verlor dennoch 1,36 Prozent auf 38,16 Euro. Die Branchenkollegin Raiffeisen Bank musste bei ihren Aktien einen Verlust von 0,75 Prozent auf 43,80 Euro hinnehmen. Nach zwei Kurszielerhöhungen konnten sich voestalpine um 0,15 Prozent fester bei 33,85 Euro noch in der Gewinnzone halten.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zu Sitzungsbeginn bei 2.979,55 Punkten, das Tagestief lag kurz nach 13.00 Uhr bei 2.930,95 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 1,19 Prozent bei 1.419,67 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market acht Titel mit höheren Kursen, 28 mit tieferen und zwei unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.805.178 (Vortag: 2.163.919) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 111,096 (86,89) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher OMV mit 661.329 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 43,11 Mio. Euro entspricht.