ATX Wiener Börse

Wiener Börse

ATX gewinnt 1,10 Prozent

Die Erste Group vermeldet nach Zahlen einen kräftigen Zuwachs.

Die Wiener Börse hat am Dienstag kurz nach dem Handelsstart mit klaren Gewinnen tendiert. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.20 Uhr bei 2.159,61 Zählern um 23,54 Punkte oder 1,10 Prozent über dem Montag-Schluss (2.136,07). Bisher wurden 414.878 (Vortag: 406.026) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Erste Group kletterten nach Zahlen im Frühhandel um kräftige 3,18 Prozent auf 18,51 Euro nach oben. Die Bank hat nach den ersten neun Monaten des laufenden Jahres netto 597,3 Mio. Euro Gewinn ausgewiesen. Das Betriebsergebnis der Gruppe war bis September 2012 mit 2,618 Mrd. Euro "nahezu stabil" (Vorjahr: 2,632 Mrd. Euro). Für das Gesamtjahr 2012 erwartet die Bank nun ein Betriebsergebnis, das "voraussichtlich nur leicht unter jenem des Vorjahres bleiben wird". Raiffeisen gewannen im Sog deutlich um 2,39 Prozent auf 30 Euro dazu.

Palfinger zeigten sich gut behauptet mit einem leichten Plus von 0,06 Prozent auf 15,56 Euro. Der Salzburger Kranhersteller wird die norwegische Bergen Group Dreggen AS übernehmen. Das Unternehmen stellt Marine- und Offshore-Kräne sowie Hebezeuge her. Dreggen erwirtschaftete 2011 mit 75 Mitarbeitern einen Umsatz von 30 Mio. Euro. Einen Kaufpreis nannte Palfinger am Dienstag in einer Aussendung nicht.

voestalpine gewannen klar um 1,83 Prozent auf 24,19 Euro und OMV verbesserten sich um 1,67 Prozent auf 27,69 Euro. SBO erhöhten sich moderat um 0,44 Prozent auf 72,51 Euro.