ATX Wiener Börse

Wiener Börse

ATX grenzt Kursverluste etwas ein

Die fallenden Ölpreise und Kursverluste an Asiens Börsen belasten.

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, zu Mittag bei moderatem Volumen weiter schwächer präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.126,07 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 12,82 Punkten bzw. 0,60 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,70 Prozent, FTSE/London -0,90 Prozent und CAC-40/Paris -0,79 Prozent.

Nach dem schwachen Frühhandel konnte der ATX seine Kursverluste bis Mittag merklich eingrenzen. Auch an den europäischen Leitbörsen konnten die Abschläge deutlich eingedämmt werden. Hintergrund der heutigen Unsicherheit unter den Anlegern waren ein fortgesetzter Abwärtstrend bei den Ölpreisen sowie deutliche Kursverluste an Asiens Börsen.

Bis Mittag konnte sich der Brent-Ölpreis aber wieder über 30 Dollar und damit in den grünen Bereich vorarbeiten. Die europäischen Ölwerte erholten sich in Folge merklich von ihren Kursverlusten aus dem Frühhandel. Die heimischen Ölwerte notierten weiterhin mit klaren Kursverlusten. OMV fielen um 1,15 Prozent auf 22,45 Euro, während Schoeller-Bleckmann Oilfield (SBO) klare 2,81 Prozent auf 42,69 Euro abgaben.

Vienna Insurance Group (VIG) verloren ebenfalls 1,32 Prozent auf 21,63 Euro. Der Versicherer hat wegen einer bewussten Zurückhaltung bei der Annahme von Einmalerlägen voriges Jahr weniger Prämieneinnahmen erzielt. Insgesamt betrug der Rückgang 1,5 Prozent auf 9,23 Mrd. Euro, darunter in der Sparte Leben 5,8 Prozent auf 4,02 Mrd. Euro.

Bei den laufenden Prämieneinnahmen meldete die VIG in den Kernmärkten dagegen ein Wachstum, schreiben die Baader Bank-Experten. Die heute veröffentlichten Zahlen seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Aufgrund der sich verbessernden makroökonomischen Lage in den meisten CEE-Ländern sehen die Baader-Analysten ein deutliches Neubewertungspotenzial bei den VIG-Aktien. Derzeit bewerten die Analysten die Titel des Versicherers mit dem Votum "Buy" und einem Kursziel von 37,00 Euro.

Etwas Unterstützung erhielt der ATX von den Erste Group-Aktien, die 0,58 Prozent auf 26,91 Euro gewannen. voestalpine-Titel zogen indessen um 0,29 Prozent auf 24,54 Euro an.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX knapp vor 12.00 Uhr bei 2.138,82 Punkten, das Tagestief lag gegen 9.30 Uhr bei 2.093,64 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,64 Prozent tiefer bei 1.090,39 Punkten. Im prime market zeigten sich neun Titel mit höheren Kursen, 28 mit tieferen und einer unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.621.884 (Vortag: 3.331.449) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 60,987 (86,69) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 259.910 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 13,83 Mio. Euro entspricht.