ATX vorbörslich knapp behauptet erwartet

ATX vorbörslich knapp behauptet erwartet

Außerbörslich dürfte der ATX rund 3 Punkte unter dem Schluss-Stand vom Montag (2.758,14) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.720 und 2.785 Einheiten. Die ATX-Prognose wichtiger Banken geht von einem ATX-Schluss bei 2.745 Punkten aus.

Marktteilnehmer rechnen mit einer etwas schwächeren Eröffnung beim ATX. Die Vorgaben von den Übersee-Märkten zeigten kein klares Bild und die europäischen Futures tendierten mit leichten Abschlägen, hieß es zur Begründung. Am Nachmittag könnten die anstehenden US-Konjunkturdaten für neue Impulse sorgen.

Die Meldungslage in Wien blieb eher dünn. Der Verbund hat Zahlen für das 1. Quartal vorgelegt. Die Ergebnisse sind belastet von schwachen Großhandelspreisen und einer geringen Wasserführung stark gesunken.

Am Montag hatte der heimische Leitindex 0,99 % fester bei 2.758,14 Punkten geschlossen. In einem freundlichen internationalen Umfeld konnte auch der ATX zulegen. voestalpine gewannen in einem starken europäischen Rohstoff-Sektor 3,58 % auf 29,83 Euro. Erste Group legten 2,52 % auf 34,55 Euro zu und Raiffeisen International gewannen 1,1 % auf 38,70 Euro.